cameratours

infos Fotoreise 3

ANFORDERUNGEN

Diese Fotoreise ist für anspruchsvolle Einsteiger und ambitionierte Fortgeschrittene perfekt geeignet. In den Kleingruppen können wir individuelle Unterstützung bieten und auf verschiedene fotografische Bedürfnisse und Lernziele eingehen.

FOTOGRAFISCHE THEMEN

Landschaftsfotografie | Portraits von Menschen, die sehr abgelegen wohnen | kleine arrangierte und vorhandene Stillife | erarbeiten einer eigenen fotografischen Handschrift | Bildkomposition, formale Aspekte und Bildaussage | Narration in der Fotografie

GESUNDHEIT

In Indien sollte man mit dem Essen vorsichtig sein. Leitungswasser und Eiscreme auf Strassen und Märkten sowie Eiswürfel in Getränken können Infektionskeime enthalten. Das gleiche gilt für ungeschältes Obst, Salat, rohes Fleisch und rohen Fisch.  Es ist ratsam, eine individuell zusammengestellte Reiseapotheke mitzunehmen (Medikamente gegen Durchfall, Schmerzen, Fieber, Magenverstimmung, Desinfektionsmittel, Pflaster, Verbandsmaterial, usw).

Für Reisen in gewisse Gebiete Indiens werden eine Malaria-Prophylaxe sowie die gängigen Impfungen empfohlen. Bitte lassen Sie sich von einem Tropenarzt, -institut oder ihrem Hausarzt beraten.

KLIMA

Ladakh zeichnet sich klimatisch durch ein halbwüstenhaftes Klima aus, das von extremer Kälte und Hitze geprägt ist. Kurze und heiße Sommer werden abgelöst durch lange und extrem kalte Winter mit Temperaturen bis unter die -30 Grad Celsius Marke. Weil der Himalaya den Monsun davon abhält auch nach Ladakh zu ziehen, verzeichnet die Region äusserst geringe Niederschläge und ist sehr trocken. Deswegen zählt das Schmelzwasser des im Winter gefallenen Schnees auf den Bergen als auch der Gletscher zur wichtigsten Quelle zur Bewässerung der Felder. Trotz allem kann es auch im Sommer zu leichten Regenfällen kommen.

Juli: Tagestemperatur: 24,7 | Nachttemperatur: 10,2 | Niederschlagstage: 4

Allgemein Indien

Aufgrund der grossen Nord-Süd-Ausdehnung Indiens schwanken die Temperaturen je nach Region beträchtlich. Der Südwestmonsun bringt von Juni bis Ende September die nötigen Regenfälle, beginnend in Südindien und hinaufziehend in die nördlichen Gebiete bis nach Rajasthan. Es gibt drei deutlich unterscheidbare Jahreszeiten. Die heisse Jahreszeit von März bis Mai, die Regenzeit von Juni bis Oktober und die gemässigte Jahreszeit von November bis Februar. Die Durchschnittstemperatur übers Jahr beträgt z.B. in Delhi ca. 30 Grad Celsius, erreicht aber im Mai/Juni auch um die 40 Grad bzw. sinkt im Dezember/Januar auf ca. 8 Grad.

Ideal für unsere Reisen in das Gebiet sind Mai bis Mitte September.

STROM

Die Stromspannung beträgt 220 Volt. Stromausfälle sind relativ häufig. Vielfach sind dreipolige Steckdosen vorhanden, ein Adapter (Zwischenstecker) ist für Indien notwendig.In Indien mangelt es an Energie, in abgelegenen Dörfer gibt es nur zu gewissen stunden Strom, erzeugt durch einen Generator. Die Mehrheit der 800 Millionen Dorfbewohner ist nicht an ein Stromnetz angeschlossen und muss mit kleinen Solaranlagen auskommen. Wichtig: Genügend Akkus und Batterien mitbringen.

GELD

Da wir oft in ländlichen Gegenden unterwegs sein werden, ist auch unterwegs die bargeldlose Zahlung stark eingeschränkt. Wir werden darauf hinweisen, wann und an welchen Standorten es sich empfiehlt, Bargeld abzuheben.

Geld abheben in Indien per EC-Karte

Grundsätzlich kann an den indischen Geldautomaten, die das entsprechende Maestro Logo tragen, mithilfe einer EC-Karte Geld abgehoben werden. Aber Achtung: Je nach Bank werden hierbei hohe Gebühren für die Fremdnutzung der EC-Karte berechnet. In der Regel beträgt diese Gebühr zwischen 5 und 10 Euro pro Abhebung. Die exakte Höhe dieser Gebühren kann man bei der zuständigen Hausbank erfragen oder in den Vertragsunterlagen einsehen.

Mehrmaliges Geld abheben ist während einer Indienreise aufgrund des täglichen Verfügbarkeitslimits von 10’000 Rupees unvermeidbar. In Anbetracht der dadurch entstehenden Kosten ist es sinnvoll, immer den höchsten verfügbaren Betrag abzuheben.

Folgende Scheine und Münzen der Indien Währung gibt es:

  • 1, 2 und 5 Rupien als Münzen

  • 10 Rupien als Schein und Münze

  • 20, 50, 100, 500 und 2000 als Scheine

VISA

e-Tourist Visa für Indien (online)

Das Touristenvisum für Indien beantragen Sie am besten online. Der Vorteil dieses e-Tourist Visa gegenüber dem normalen Touristenvisum ist, dass es günstiger und schneller ist, weil der Postversand entfällt. Das normale Touristenvisum kann nach wie vor über den Visum-Service VFS Global in Bern eingeholt werden.

ZEITRAHMEN 

Das e-Tourist Visa ist gültig für zweimalige Einreisen (Double Entry) Es kann frühestens 4 Monate (120 Tage) und spätestens 4 Tage vor Abreise beantragt werden. Maximaler Aufenthalt in Indien ist 60 Tage (nicht verlängerbar), maximal dreimal pro Kalenderjahr.

BENÖTIGTE UNTERLAGEN 

  1. Das Antragsformular für e-Tourist Visa: muss auf der offiziellen Webseite online ausgefüllt werden indianvisaonline.gov.in/visa/tvoa.html Der Online-Zugang funktioniert mit den Internet Browser Mozilla Firefox, Google Chrome, Internet Explorer (Windows) 9.0 oder höher. Achtung, es gibt auch falsche Webseiten! 

  2. Scan vom Pass (1. Doppelseite): welcher noch mind. 6 Monate ab Einreise gültig ist, muss als pdf (min.10 - max. 300 KB) hochgeladen werden 

  3. Passfoto (quadratisches Format wie USA): muss als jpg (min.10 - max. 1 MB) hochgeladen werden  

VORAUSSETZUNGEN 

Der Pass (Schweiz, Deutschland, Österreich und weitere Länder gemäss Webseite) muss noch mindestens bis 6 Monate nach Rückreise gültig sein. 

Die Einreise muss über einen der folgenden 28 Flughäfen erfolgen (für alle anderen Grenzorte müssen Sie ein reguläres Visa per Post beantragen). 
Ahmedabad, Amritsar, Bagdogra, Bengaluru, Bhubaneswar, Calicut, Chennai, Chandigarh, Cochin, Coimbatore, Delhi, Gaya, Goa, Guwahati, Hyderabad, Jaipur, Kolkata, Lucknow, Madurai, Mangalore, Mumbai, Nagpur, Portblair, Pune, Tiruchirapalli, Trivandrum, Varanasi & Vishakhapatnam) und 5 folgende Häfen (Seaports): Cochin, Goa, Mangalore, Mumbai & Chennai). 
Die Ausreise ist jedoch ab allen Flughäfen/Grenzorte möglich. 

KOSTEN 

USD 80 (plus 2.5% Gebühren), zahlbar online mit Kreditkarte VISA/MASTER.

Das e-Tourist Visa erhalten Sie nach der Zahlungsbestätigung (Payment Successful Notice) per E-Mail und es muss ausgedruckt werden. Auf dem Dokument Electronic Travel Authorization (ETA) muss stehen "Application Status: Granted", nur mit diesem Dokument können Sie einreisen! 

Cameratours | PARTNER

Unser Partner in Sachen Absicherung.    FAIR - Reisegarant übernimmt im Schadenfall ausschliesslich die Kosten von Pauschalreisen einschliesslich Rückführung, wie im Bundesgesetz über Pauschalreisen, Art. 18 Abschnitt «Sicherstellung», vorgesehen.

Unser Partner in Sachen Absicherung.

FAIR - Reisegarant übernimmt im Schadenfall ausschliesslich die Kosten von Pauschalreisen einschliesslich Rückführung, wie im Bundesgesetz über Pauschalreisen, Art. 18 Abschnitt «Sicherstellung», vorgesehen.

Die cap fotoschule bietet praxisorientierte berufsbegleitende und effektive Fotografielehrgänge für Menschen mit professionellen Ansprüchen.

Die cap fotoschule bietet praxisorientierte berufsbegleitende und effektive Fotografielehrgänge für Menschen mit professionellen Ansprüchen.

Eine Versicherung ohne Fixvertrag, die nur dann aktiviert werden kann, wenn man sie braucht. Was wie ein frommer Wunsch klingt, macht LINGS jetzt wahr. Auch Fairness wird bei LINGS grossgeschrieben. Monatlich wird deine Prämie dem aktuellen Marktwert der versicherten Gegenstände angepasst, damit du nie zu viel für deine Versicherung zahlen musst.

Eine Versicherung ohne Fixvertrag, die nur dann aktiviert werden kann, wenn man sie braucht. Was wie ein frommer Wunsch klingt, macht LINGS jetzt wahr. Auch Fairness wird bei LINGS grossgeschrieben. Monatlich wird deine Prämie dem aktuellen Marktwert der versicherten Gegenstände angepasst, damit du nie zu viel für deine Versicherung zahlen musst.